Nachdem der Löschzug Oberwesel vergangenen Dienstag den Themenschwerpunkt auf die technische Hilfeleistung legte, stand an diesem Dienstagabend die Brandbekämpfung im Mittelpunkt.

Ausgegangen ist man hierbei zunächst von einem Brandereignis der Alarmstufe 2, wodurch eine Alarmierung des Löschzug Oberwesel ausgelöst wurde.

“Rauchentwicklung aus Gebäude, Martinsberg 2” stand auf dem Alarmfax geschrieben. Den ortskundigen Einsatzkräften war sofort klar, dass es sich hierbei um das Jugendheim handeln musste.

Der Löschzug Oberwesel, der sich aus ELW, HLF, DLK und TLF zusammensetzt begann seine Einsatzfahrt in Richtung des Einsatzortes.

Vor Ort war für den Zugführer schnell eine ausgedehnte Rauchentwicklung auf der zum Rhein zugewandten Seite des Jugendheims erkennbar. Zudem machten sich mehrere Personen, am Fenster des zweiten Obergeschosses bemerkbar. Durch die engen Straßenverhältnisse in dieser Sackgasse musste die Fahrzeugaufstellung wohl überlegt sein. Schnell wurde die Entscheidung getroffen, die Drehleiter zur Menschenrettung in Stellung zu bringen und parallel einen Löschangriff im Inneren zu starten. Die weitere Erkundung brachte zudem das Ergebnis, dass sich auf dem Balkon, angrenzend an den Brandraum, mehrere Personen in Sicherheit gebracht hatten. Diese sollten nun mittels tragbarer Leitern gerettet werden. Außerdem meldete der “Hausmeister” mindestens zwei Vermisste in dem Gebäude. Trotz starker Verrauchung des kompletten Treppenraums und der angrenzenden Räume konnten die Atemschutztrupps die Personen schnell finden und ins Freie retten um abschließend die Brandbekämpfung fortzusetzen.

Insgesamt hatten die Übungsverantwortlichen hier ein umfangreiches Einsatzszenarion konstruiert, welches jedoch durch die überlegten Maßnahmen des Zugführers und den schnellen und eingespielten Handgriffen der Mannschaft gut bewältigt wurde.

Besonderer Dank für die Unterstützung gilt der Pfarrei Oberwesel für die Zurverfügungstellung des Einsatzobjekts, sowie der Jugendfeuerwehr Oberwesel für ihr schauspielerisches Können 😉