Der Funkmeldeempfänger

Der Piepser, der ständig am “Mann” getragen wird, hört permanent den Funkkanal ab und wertet die Aussendung der Fünftonfolge-Signale aus, die bei einer Alarmierung generiert werden. Jede Feuerwehr hat eine oder mehrere “Schleifen” (Alarmierungcodes), die mit einer Fünftonfolge belegt sind. Erkennt der Piepser diesen Code und ist dieser für eine auf dem Piepser programmierten Schleife übereinstimmend, löst er Alarm aus.

 

Die Feuerwehr Oberwesel verfügt über mehrere Schleifen, um gezielt Kräfte alarmieren zu können. Zu den Schleifen gehören:

  • FEZ: Personal der Feuerwehreinsatzzentrale der Verbandsgemeinde St.Goar – Oberwesel
  • Zugalarm mit Sirene: Einsätze nach AAO (Alarm -und Ausrückordnung) der Stufe 2 und 3 (Beispiel: Verkehrsunfall mit eingekl. Person; Zimmerbrand; Wohnungsbrand mit Menschenrettung, etc.)
  • Zugalarm ohne Sirene: Einsätze nach AAO (Alarm -und Ausrückordnung) der Stufe 1 (Beispiel: Ölspur, Kleintierrettung, PKW-Brand, etc.)
  • Gefahrstoffzug Rhein-Hunsrück: Vollalarm des Gefahrstoffzuges des Rhein-Hunsrück-Kreises
  • Gefahrstoffzug Rhein Hunsrück – Teileinheit Oberwesel: Alarm Mess -und Gerätekomponente 3 „Rhein“ (GW-Mess Oberwesel + GW-G1 Boppard)
  • Gefahrstoffgruppe VG St. Goar-Oberwesel: GW-Mess Oberwesel + HLF 10 Oberwesel mit GAMSplus Satz + MZF2 Oberwesel mit Zusatzbeladung
  • IuK-Gruppe: Informations- und Kommunikationsgruppe
  • Mögliche Einzelrufe für:
    • Wehrführer
    • stv. Wehrführer
    • Atemschutzgerätewart