Hafen

Seit der Indienststellung des neuen Rettungsbootes im Juli 2015, liegt dieses nun für Rettungs- und Hilfeleistungseinsätze ganzjährig einsatzbereit im Hafen Oberwesel.
Bereits lange vor der Indienststellung des Bootes, wurde sich seitens des Führungsdiensts der Freiw. Feuerwehr Oberwesel sowie aus Reihen der Bootsführer Gedanken darüber gemacht, wie das neue Einsatzboot im Gesamtwert von rund 82.000€ adäquat vor Witterungseinflüsse, Materialfraß, Algenbildung sowie Vandalismus/Diebstahl geschützt werden kann.

Nach monatelanger Planungsarbeit und dem Entwurf eines umfangreichen Konzeptes, einigte man sich auf ein “JetFloat”-System, auf welches das Boot selbstständig auffahren kann.
Zum Witterungsschutz wurde eine Dachkonstruktion aus verzinktem Blech mithilfe einer Spezialanfertigung auf dem Ponton montiert.

Die Vorteile der Bootsgarage zusammengefasst:

  • Das RTB kann ganzjährig „auf dem Wasser“ liegen, ohne Schäden durch Korrosion, Witterung oder sogar Eisgang befürchten zu müssen.
  • Die gesetzlich vorgeschrieben Einsatzgrundzeit von 8 Minuten kann eingehalten werden.
    Ohne eine solche Vorrichtung liegt die allgemeine Rüstzeit bei mindestens 20 Minuten. Eine schnelle Rettung wäre nahezu ausgeschlossen.
  • Vorhandensein einer Beleuchtungsanlage zum Klarmachen bei Nacht
  • Nutzungsmöglichekit als Arbeitsponton für Übungen
  • Anlegemöglichkeit für Boote anderer Hilfsorganisationen bei Übungen und Großschadenslagen

Sehen Sie hier eine 360°-Übersicht des Boots-Pontons

Weitere Bilder