Am Dienstag den 18.08.20 trafen sich die Kameraden der Feuerwehren Oberwesel und Langscheid zum ersten Teil der Übungseinheit “Technische Unfallhilfe”.

An diesem Übungsabend ging es darum die Basics der Technischen Unfallhilfe zu schulen. Hierzu zählte der Umgang mit Rettungsschere und Spreitzer, hydraulischem Rettungszylinder und den Hebekissen. Außerdem wurde das Unterbauen von Fahrzeugen, das fachgerechte Entfernen von Glasscheiben und der sachgemäße Umgang mit Batterien behandelt.

Am Dienstag den 25.08.20 trafen sich die Kräfte zum Zweiten Teil der Übungseinheit. An diesem Abend sollte das Erlernte aus der Vorwoche  umgesetzt werden.

Als Lage wurde angenommen, das ein Klein-LKW an einer Kreuzung so stark bremsen musste, dass ein unaufmerksamer Pkw Fahrer mit dessen Eck zusammenstieß. Hierbei wurde der Fahrer des LKW verletzt und die beiden Insassen des PKW im Fahrzeug eingeklemmt. Bei der Erkundung durch Zugführer und seine Gruppenführer stellte sich heraus, dass entgegen der Erstmeldung eine weitere Person in den Unfall verwickelt war. Diese wurde durch den LKW erfasst und befand sich in einer Zwangslage unterhalb des Lastwagens.

Nach Erkundung und Feststellung der Schwere der Verletzungen, galt es die Personen mit Schere und Spreitzer aus dem PKW zu retten. Der LKW-Fahrer, welcher sich nicht mehr bewegen konnte, wurde mittels K.E.T.T.-System und Stiff-Neck stabilisiert und mit einem Spineboard aus dem Lkw gehoben. Die Person unter dem LKW wurde mittels Luftheber befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Hierzu wurde das Fahrzeug an der Achse angehoben und mit Rüsthölzern unterbaut, wodurch die Person befreit werden konnte.

Nachdem alle Personen gerettet und dem Rettungsdienst übergeben waren, wurde die Übung beendet.

Im Anschluss wurde der Aufbau zurückgebaut, Einsatzfähigkeit hergestellt und die Übung  im Gerätehaus besprochen.

Unser Dank geht an das Autohaus Ahlert in Oberwesel, welches uns mit dem Übungsfahrzeug und Kaltgetränken unterstützte. Außerdem danken wir dem Statisten, welcher den LKW-Fahrer spielte. Seine Schilderung, wie die Rettung aus seiner Sicht verlief, waren wichtige Erkenntnisse für uns.