Ortskunde und Einsatzübung auf neuem Premiumrundweg

Personen vermisst: „Traumschleifchen-Pfalzblick“

Vor kurzem erst wurde der insgesamt 5km lange Premiumrundweg „Traumschleifchen-Pfalzblick“ bei Oberwesel-Langscheid offiziell eröffnet. Der Weg an sich bietet großartige Aussichten ins Rheintal, auf Kaub mit den Burgen Gutenfels und Pfalzgrafenstein sowie auf Oberwesel. Darüber hinaus sind Teilabschnitte des neuen Rundweges schon lange Bestandteile des Rhein-Burgen-Weg in der Etappe Nr. 11 von Oberwesel nach Bacharach (Nord-Süd). Hier gibt es insbesondere im Bereich des ehemaligen Steinbruchs an der Engelsburg eine interessante und anspruchsvolle Zuwegung vom Fähranleger Kaub in Richtung Oberwesel-Langscheid.

Dies war Anlass genug einmal im Rahmen von insgesamt zwei aufeinanderfolgenden Übungsabenden, gemeinsam mit unseren Kameraden aus Langscheid, zunächst eine Begehung des neuen Wegs sowie in dem Zusammenhang auch eine aktuelle Ausbildung in der Kartenkunde durchzuführen. Um die Erkenntnisse daraus zu festigen wurde vergangen Dienstag dann auch eine Einsatzübung durchgeführt.

Angenommen wurde, dass der Vater einer kleinen Familie seine Frau und sein Kind beim Wandern im Bereich eines Steinbruches aus den Augen verloren hatte. Die alarmierten Einheiten aus Oberwesel und Langscheid sprachen sich daraufhin hinsichtlich Anfahrt und Treffpunkt vorbildlich ab und begaben sich unverzüglich auf die Suche. Die ersteingetroffenen Kameraden aus Langscheid hatten frühzeitig die beiden Vermissten im Bereich der anspruchsvollen Zuwegung des Rhein-Burgen-Weges beim Steinbruchs lokalisieren können und wiesen die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges (HLF) aus Oberwesel in die Lage ein. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Mutter am Weg abgestürzt war und hilfebedürftig an der Wurzel eines Baumes hing. Das Kind war nicht so tief abgestürzt und wurde bereits durch die Kräfte aus Langscheid versorgt. Zu der Mutter gelang ein Team der Feuerwehr Oberwesel unter Eigensicherung (Gerätesatz Absturzsicherung) und begann ebenfalls mit der Erstversorgung. Parallel dazu wurde die Schleifkorbtrage vorbereitet und im Anschluss daran die Person damit aus dem Hang gerettet.

Auch wenn dies an dem sehr heißen Ausbildungsabend glücklicherweise „nur“ ein Übungsszenario war, brachte diese Übung zahlreiche wichtige Erkenntnisse und festige die Ortskunde. Fazit aller war, dass man sich nun im Nachgang zu den beiden Ausbildungseinheiten auch für solche besonderen Einsatzlagen auf den neuen Wanderwegen optimal vorbereitet sieht.

Infos zu dem „Traumschleifchen-Pfalzblick“ sowie zum Rhein-Burgen-Weg finden Sie auch unter:

https://www.saar-hunsrueck-steig.de/traumschleifchen/pfalzblick

www.rheinburgenweg.com