Freiwillige Feuerwehr Oberwesel

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Mitgliederversammlung 2010

Verein zur Förderung der
Freiwilligen Feuerwehr Oberwesel e.V.

Mitgliederversammlung 2010

Am 26.03.2010 lud der Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Oberwesel seine Mitglieder zu seiner alljährlichen Generalversammlung ein. Tagungsort in diesem Jahr war das Gasthaus „Zum Lamm“. Erstmals konnte die Vorsitzende Marion Bungert den neu gewählten Stadtbürgermeister Jürgen Port im Kreise der Feuerwehr begrüßen.
Weitere Willkommensgrüße richtete sie an den stellvertretenden Wehrleiter Dirk Vogt, Wehrführer Franz-Hubert Persch sowie die Ehrenmitglieder Walter Persch und Heinz Fischer und eröffnete somit die Sitzung. Nach der Ehrung der im vergangenen Jahr verstorbenen Kameraden und dem verlesen der letzten Niederschrift, blickte die Vorsitzende auf zahlreiche Aktivitäten im Vereinsjahr 2009 zurück.

Neben vielen Veranstaltungen wie z.B. der Ausrichtung des traditionellen Waldausflugs und der Nikolausfeier im Ratskeller, wurde auch 2009 wieder ein neues Fahrzeug an die Wehr übergeben.
Das Mannschaftstransportfahrzeug wurde durch Förderverein, Verbandsgemeinde, sowie großzügigen Spenden beschafft und in Eigenregie ausgebaut. Es steht nun den Wehren für Fahrten zu ausbildungsveranstaltungen sowie der Jugendfeuerwehr zur Verfügung. Auch ein Ausflug zur Partnerwehr nach Neuried, anlässlich des 130jährigen Gründungsfestes, stand wieder auf dem Programm.

Die Einsatzstatistik im Bericht des Wehrführers zeigte, dass die Zahl der Einsätze gegenüber 2008 leicht gesunken ist. Demnach wurden 73 Einsätze bewältigt. Allerdings fand hier in den wenigsten Fällen eine reine Besetzung der Feuerwehreinsatzzentrale statt. Dennoch wurden rund 300 Arbeitsstunden mehr geleistet. Dies liegt unter anderem an einigen arbeitsintensiven Einsätzen wie z.B. der Brand des Anwesens Hardthöhe, einem ausgedehntem Traktorbrand bei Damscheid und einem Feuer am Rescheider Hof zum Jahresende. Auch eine Schiffshavarie in St. Goar sowie die Beseitigung von Sprengstoff in der Chablisstraße forderten etwa 300 Einsatzstunden. Neben den Einsätzen und Ausbildungsveranstaltungen wurden „nebenbei“ auch etliche Arbeitsstunden in den Umbau der Kleiderkammer und die Wasch- und MZF-Halle investiert.

Im Anschluss an diesen Bericht richtete die Vorsitzende das Wort an den stellvertretenden Wehrleiter Dirk Vogt. Er hatte topaktuelle Neuigkeiten aus der letzten Sitzung des Verbandsgemeinderates mitgebracht. Demnach wurde kürzlich ein Beschluss gefasst, wonach der gemeinsamen Beschaffung einer DLK 18-12, zusammen mit der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe, nichts mehr im Wege steht. Fragen zur Indienststellung konnte er nur in soweit beantworten, dass die dreimonatige Ausschreibungsphase in Kürze startet und die Auslieferung etwa im letzten Quartal 2011 geplant ist. Außerdem dankte er dem Förderverein für die Leistungen im Zusammenhang mit der Beschaffung des Mannschaftstransporters.

In seinem letzten Bericht als Jugendfeuerwehrwart zeigte Christian Fondel den Anwesenden die Aktivitäten der Floriansjünger auf. Darin erklärt er, angesichts der gleich bleibenden Mitgliederzahl, dass es immer schwieriger wird Jugendliche für die Feuerwehr zu begeistern. Dem bundesweiten Trend zum Trotz, ist bei der Oberweseler Jungendfeuerwehr dennoch jeden Dienstag eine recht hohe Beteiligung an den Übungsabenden zu verzeichnen. Highlight des Jahres war wohl für alle die Teilnahme am ersten VG-Jugendfeuerwehr-Zeltlager in Perscheid. Zum Schluss dankte Christian Fondel allen, die ihn in den letzten Jahren bei seiner Arbeit unterstützten. Nach 17 Jahren als Jugendfeuerwehrwart gibt er sein Amt an Nicole Lief ab. Ebenso übergibt Thomas Dietrich die Verantwortung über derzeit 9 Jugendliche an Stefan Weber und Jonas Becker.

Dem Kassierer Günter Hewel konnte, nach Prüfung durch die Kassenprüfer, eine sehr ordentliche Kassenverwaltung bescheinigt werden. Dem gesamten Vorstand wurde daraufhin ruhigen Gewissens Entlastung erteilt.

Nachdem Stadtbürgermeister Jürgen Port zum Versammlungsleiter gewählt wurde, nutze er die Gelegenheit, um sich bei Förderverein und Aktivwehr für ihre Arbeit zu bedanken und erkennt hierbei auch ausdrücklich die viele Zeit an, die „nebenbei“ geleistet wird. Besondere Anerkennung findet der Einsatzerfolg beim Brand auf der Hardthöhe. Weiter verdeutlicht er die Wichtigkeit der Beschaffung einer DLK und bietet dem Verein und der Wehr als neu gewählter Bürgermeister stets an offnes Ohr.

Darauf fand die Neuwahl des Vorstandes statt. Da sich fast der komplette Vorstand wiederwählen ließ konnte durch einmalige Stimmabgabe schnell ein Ergebnis verkündet werden. Für die kommenden drei Jahre stellt sich der Vorstand wie folgt zusammen:
Vorsitzende: Marion Bungert; Stv. Vorsitzender: Dieter Dietrich; Kassenwart: Günter Hewel; Beisitzer Aktivwehr: Thomas Dietrich, Maximilian Jäckel, Jonas Becker; Beisitzer förd. Mitglieder: Heinz Fischer, Karl-Heinz König; Beisitzer Altersabteilung: Walter Persch; Schriftführer: Dalibor Nuzdic; Wehrführer: Franz-Hubert Persch; Jugendfeuerwehrwartin: Nicole Lief.
Für das laufende Jahr wurden Oliver Julius, Carmen Lief und Angelique Persch zu den Kassenprüfern gewählt.

Im Anschluss bedankte sich die wiedergewählte Vorsitzende Marion Bungert im Namen des Vorstandes für das Vertrauen und konnte bereits ihre erste Amtshandlung vollbringen. Sie überreichte Kamerad Martin Marx einen Blumenstrauß samt Geschenk, nachträglich zur Hochzeit mit seiner Frau Sarah.

Insgesamt kann der Vorstand wieder auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken, in dem viel erreicht und viel bewegt wurde. Da es von Seiten der Versammlung im letzten Tagesordnungspunkt keine Wortmeldungen gab, kann davon ausgegangen werden, dass auch die Mitglieder dieser Auffassung sind. Und somit wurde die Sitzung um 20:40 Uhr mit einem dreifach “gut Schlauch“ geschlossen und der gesellige Teil des Abends eröffnet.

www.feuerwehr-oberwesel.de
Hier finden sie weitere Informationen zur Arbeit des Fördervereins und der Aktivwehr, sowie den Mitgliedsantrag zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Oberwesel.