Freiwillige Feuerwehr Oberwesel

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Letzte Einsätze

22.04.2018  um 02:44 Uhr  in Biebernheim  Brennende Mülltonne  mehr ...
20.04.2018  um 20:47 Uhr  in Aussichtsturm 'spitzer Stein'  Kleinbrand  mehr ...
17.04.2018  um 22:15 Uhr  in Niederburg  Flächenbrand  mehr ...

Multiplikatorenschulung für zukünftige Nautiker des Rettungsbootes Oberwesel

 

Nautik ist die Wissenschaft und Lehre von der Führung eines Schiffes bzw. von der Schifffahrt und Ihren Hilfsmitteln. Ein bedeutender Teil der Nautik ist die Navigation, also der Einsatz geeigneter Mittel, um ein Schiff sicher zum Ziel zu führen.

Als vor rund zwei Jahren die erste Planung zur Beschaffung des neuen Rettungsbootes für die Feuerwehr Oberwesel zum Tragen kam, war schnell klar, dass als zuständige Anliegerfeuerwehr für den anspruchsvollsten und unfallträchtigsten Streckenabschnitt des Rheines, eine entsprechende nautische Ausstattung mit Navigationsmöglichkeit an Bord des neuen Rettungsbootes sein muss.

Dies galt insbesondere auch hinsichtlich der Tatsache, dass man nun endlich ein Boot bekommen sollte, welches auch für Wasserrettungseinsätze in der Nacht auf der Gebirgstrecke geeignet ist. Hierbei galt es insbesondere den Eigenschutz der Feuerwehrangehörigen auf dem Rhein zu gewährleisten, aber auch für den Schiffsverkehr im Rettungseinsatz keinerlei Risiko darzustellen.

Aus diesem Grunde wurde dank der Akzeptanz für ein hohes Sicherheitsniveau durch den Aufgabenträger (VG St. Goar-Oberwesel) ein mit moderner Nautik ausgestattet Rettungsboot für die Feuerwehr Oberwesel beschafft, welches nun seit Mitte Juli diesen Jahres in den Einsatzdienst übernommen wurde.

Um auf der an Bord installierten Navigationssoftware, dem so genannten „Periskal Inland ECDIS Viewer“ fit zu werden und die weiteren Bootsführer diesbezüglich Schulen zu können, wurde gemeinsam mit den Mitgliedern des Wasserrettungszuges des Rhein-Hunsrück Kreises (DLRG) eine gemeinsame Multiplikatorenschulung im Feuerwehrgerätehaus Oberwesel sowie auf dem Rhein durchgeführt. Informativ gilt dazu festzuhalten, dass der Wasserrettungszug des Rhein-Hunsrück Kreises seit Mitte Mai 2015 über das Schwesterboot des Oberweseler Rettungsbootes verfügt. Dieses ist bei der DLRG in Boppard stationiert.

Als Dozent für die Schulung, welche über den Rhein-Hunsrück Kreis organisiert wurde, konnte Herr Dipl. Ing. (FH) Rolf Paulzen von der Firma ZN-Technik aus München-Neufarn gewonnen werden. Herr Paulzen verfügt über eine weitreichende Erfahrung in der Ausstattung von Schiffen mit Navigationssystemen und gewährte tiefe Einblicke in die Benutzeroberfläche der Software. Eine rundum gelungen Tagesveranstaltung, mit zahlreichen neuen Erkenntnissen und Tipps für die Praxis. Die bei der Fortbildungsveranstaltung gesammelten Erkenntnisse konnten bereits erfolgreich während den beiden Großveranstaltungen Rhein in Flammen in Oberwesel sowie St. Goar bei der Nachtfahrt durch das Gebirge praktisch umgesetzt werden.

Die beiden Sicherheitswachdienste zeigten eindrucksvoll in der Praxis auf wie sinnvoll eine solche sicherheitsrelevante Ausstattung ist.