Freiwillige Feuerwehr Oberwesel

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Letzte Einsätze

10.11.2018  um 18:00 Uhr  in Oberwesel  St.Martinsumzug / Martinsfeuer  mehr ...
09.11.2018  um 18:09 Uhr  in Biebernheim  Ölspur  mehr ...
04.11.2018  um 14:56 Uhr  in Biebernheim  Wasserschaden  mehr ...

Nach Busunfall perfekte Versorgung durch Oberweseler Feuerwehr und Rotes Kreuz

Großes Dankeschön für Hilfseinsatz.

So schnell werden die US-Soldaten aus Ramstein, alles Mitglieder einer Musikkapelle, den 30. März dieses Jahr nicht vergessen. Dabei hatten sie, wie man so schön sagt, viel Glück im Unglück. Auf dem Weg ins Jugendgästehaus nach Oberwesel, versagten auf der K 90 von Stadtteil Dellhofen kommend, die Bremsen und ihr Bus raste in einer Steilkurve in eine Stützmauer. Dabei wurden durch den Aufprall 13 Insassen leicht verletzt, 4 davon mussten in der Loreley Klinik in Oberwesel ärztlich versorgt werden. Die übrigen wurden von Helfern des Roten Kreuz und der Freiwilligen Feuerwehr im Feuerwehrgerätehaus Oberwesel betreut und noch bis spät in die Nacht mit Essen und Trinken versorgt.
Für die Direktorin für musische Kunsterziehung aller amerikanischen Stützpunktschulen in Europa (DODDS), Mrs. Hope Matthews und Frau Inge Burck, langjährige Leiterin der DODDS-Seminare im Oberweseler Jugendgästehaus, Anlass genug den Einsatzkräften ein ganz herzliches Dankeschön zusagen. Anlässlich eines erneuten Aufenthaltes in Oberwesel traf man sich daher im Dienstzimmer von Stadtbürgermeister Jürgen Port mit Vertretern des Roten Kreuz und der Freiwilligen Feuerwehr Oberwesel.
„Ich möchte Ihnen auch im Namen der Mitglieder der Musikkapelle ganz herzlich danken für die schnelle und professionelle Hilfe nach diesem Unfall“, so Mrs. Hope Matthews,  „und insbesondere die anschließende herzliche Betreuung und Versorgung hat uns alle tief beeindruckt.“
Für Inge Burck und Wehrleiter Christian Albrecht war dieser Unfall ein Déjà-vu-Erlebnis, wie beide im Gespräch betonten. Denn schon einmal, vor 20 Jahren gab es an gleicher Stelle einen schweren Busunfall, der zur Folge hatte, dass dort eine Betonmauer gebaut wurde, die beim jetzigen Unfall den Bus abbremste und Schlimmeres verhinderte. Auch damals war es ein Bus mit DODDS-Seminarteilnehmern auf dem Weg ins Jugendgästehaus. Es war einer der ersten Einsätze als junger Feuerwehrmann von  Christian Albrecht und auch damals betreute Inge Burck die Teilnehmer und bekam den Unfall hautnah mit. Auch diesmal funktionierte die Rettungskette in Oberwesel einwandfrei, bescheinigte Inge Burck den Rettern. „Mich hat die Professionalität und Herzlichkeit tief beeindruckt “, betonte sie,  „insbesondere vor dem Hintergrund, das hier ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ihre Freizeit einbringen, um anderen Menschen zu helfen. Für dieses Engagement danken wir von ganzem Herzen“.
An Jürgen Port gewandt, waren beide Damen überzeugt als Stadtbürgermeister könne man stolz sein ein so tolle Truppe zu haben. „Das bin ich auch, geben uns doch diese in den Hilfsorganisationen engagierten Mitbürgerinnen und Mitbürger das Gefühl der Sicherheit in einem Notfall für Einheimische wie Gäste bestens gerüstet zu sein. Und dieser Einsatz beim Busunfall hat dies einmal mehr gezeigt und dafür bin auch ich sehr dankbar“, so Stadtbürgermeister Jürgen Port. Wehrleiter Christian Albrecht und der stellvertretende Vorsitzende des Ortsverbandes des Roten Kreuzes, Christian Kaspar, nahmen die Dankesworte gerne entgegen. Übereinstimmend stellten sie fest, dass es schön sei, auch einmal ein Lob für einen Einsatz von Beteiligten zu erfahren. Das sei nicht immer selbstverständlich und von daher tue es gut und hebe die Bereitschaft auch weiterhin in vielen ehrenamtlichen Stunden für die Gemeinschaft aktiv zu sein. Die beiden Damen beließen es aber nicht nur bei Worten, sondern hatten neben Geschenken noch einen großzügigen Scheck für die jeweilige Vereinskasse dabei. Viel Zeit für ein Gespräch blieb leider nicht mehr, denn just an diesem Nachmittag und Abend hatten die Rettungskräfte noch drei Einsätze, die sie bis lang in die Nacht beschäftigten.

Wehrleiter Christian Albrecht, Seminarleiterin Inge Burck, Stellv. Gemeinschaftsleiter DRK Christian Kaspar, Musikalische Direktorin Hope Matthews und Stadtbürgermeister Jürgen Port