Freiwillige Feuerwehr Oberwesel

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Letzte Einsätze

20.08.2018  um 10:27 Uhr  in St. Goar  Unterstüzung Rettungsdienst  mehr ...
16.08.2018  um 16:10 Uhr  in Niederburg  Flächenbrand  mehr ...
15.08.2018  um 09:19 Uhr  in Oberwesel  Brandmeldeanlage  mehr ...

Magirus Fire Fighter Academy


Am Sonntag, 20.07.2014, nahmen 6 Kameraden der Verbandsgemeinde Feuerwehr St.Goar-Oberwesel an einem Training für Atemschutzgeräteträger teil.

 

Zu der Beschaffung des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs erhielt die VG St.Goar-Oberwesel 6 Seminarplätze von der Magirus Fire Fighter Academy für ein Hohlstrahlrohrtraining im Realbrandcontainer.

Um 8:00 Uhr traf man sich am Gerätehaus Oberwesel um mit dem MTF und einem Anhänger den Weg nach Ludwigshafen anzutreten. Pünktlich in Ludwigshafen angekommen gab es eine kurze Begrüßung und man begann mit einer kurzen Theoretischen Einheit über den Umgang mit dem Hohlstrahlrohr.

Kurz darauf wurde es auch schon "nass", die praktische Einheit Hohlstrahlrohr folgte. In Zweiergruppen wurden die verschiedenen Vorgehensweisen geübt.

Im Anschluss ging es zum Realbrandcontainer. Auch hier gab es wieder eine kurze theoretische Einheit. Nach dem die Schutzausrüstung vollständig angelegt war, erfolgte der erste Durchgang in einem "leicht" erwärmten Container. Hier erwartete die Teilnehmer ein Hindernissparcours, von diesem Abschnitt gelangen sie in einen weiteren Container, in dem es galt einen vermissten Dummy zu finden. Zu erwähnen sei, dass dies alles bei Nullsicht geschah.
Nachdem der Dummy erfolgreich gefunden wurde, gelangten die Teilnehmer in den letzten Container. Hier herrschte eine Temperatur von ca. 650-700 Grad. In Diesem zeigte der Ausbilder welche Folgen der falsche Umgang des Hohlstrahlrohrs nach sich zieht.

Nach diesem Durchgang erfolgte eine Feedbackrunde mit den Ausbildern. Alle Teilnehmer nutzten die Zeit um sich abzukühlen und Flüssigkeit zu sich zu nehmen, was bei den sommerlichen Temperaturen auch wichtig war.

Erneut zogen sich alle ihre Persönlicheschutzausrüstung, sowie das Atemschutzgerät an. Nun ging es zur Türöffnung und Vorgehensweise in einen Brandraum. Zuerst galt es einen Temperaturcheck der Zimmertür durchzuführen, im zweiten Schritt erfolgte durch Öffnen der Tür und durch kurze gezielte Abgabe von Wasser an die Zimmerdecke das Abkühlen der Brandgase um einen Flash Over zu vermeiden. Im dritten Schritt erfolgte das Vordringen in den Brandraum, Rauchgase an der Decke kühlen. Des Weiteren wurde einen Flash Over angenommen, hier galt es sich schnellstmöglich nach hinten "fallen" zu lassen und das Hohlstrahlrohr auf die sogenannte Mannschutzbrause zu stellen. Nach erfolgreichem Durchgang erfolgte das Abschlussgespräch mit den Ausbildern.

Nachdem alle Teilnehmer frisch geduscht und abgekühlt waren, trat man die Heimreise an. Schon auf der Heimfahrt war man sich einig, dass dieses Seminar sehr lehrreich war und man die neu erlernte Taktik an die Mannschaft in Übungsabenden weitergeben muss.

Abschließend sei noch der Dank an die Firma BOS-Systemtechnik erwähnt die uns ihren Anhänger zur Verfügung gestellt haben, sowie dem Förderverein der Feuerwehr Oberwesel, der uns mit Brötchen und Fleischwurst versorgte.