Freiwillige Feuerwehr Oberwesel

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Letzte Einsätze

20.08.2018  um 10:27 Uhr  in St. Goar  Unterstüzung Rettungsdienst  mehr ...
16.08.2018  um 16:10 Uhr  in Niederburg  Flächenbrand  mehr ...
15.08.2018  um 09:19 Uhr  in Oberwesel  Brandmeldeanlage  mehr ...

Außergewöhnliche Zugübung der Feuerwehr Oberwesel im Hafen

Eine nicht alltägliche Einsatzübung hatten sich die Kameraden der Feuerwehr Oberwesel für ihren Übungsabend am 24.06.2014 ausgedacht. Schwerpunktmäßig sollte der Brandeinsatz an einem Gewässer mit den damit verbunden Besonderheiten nach den dafür gültigen Unfallverhütungsvorschriften (z.B. Tragen von automatischen Rettungswesten, etc.) trainiert werden.

 

Ein weiteres Übungsziel war es Verletzte (dargestellt durch Dummys) mittels Drehleiter im Niederflurbereich aus Tiefen zu retten. Dafür war es erforderlich die Drehleiter an zwei Stellen einzusetzen und die betroffenen Personen bis zur Rettung mittels Schleifkorbtrage erstzuversorgen. Zur realistischen Darstellung der Übung wurde folgendes Szenario angenommen:

 

> Drei junge Männer wollten zu einer Bootstour aufbrechen und hatten den Motor des Bootes bereits zuvor warmgefahren als sie bemerkten, dass sie noch einmal tanken müssen. Den Tank des Inborder-Motors befüllen Sie danach mit Kanistern von der nahe gelegenen Tankstelle. Die alkoholisierten Männer verschütten dabei ihr Benzin über die heiße Auspuffanlage und es kommt zu einer schwerwiegenden Verpuffung. Einer der Männer stürzt dabei ins Wasser und rettet sich schwimmend zum gegenüberliegenden Hafendamm, dort bleibt er bewusstlos liegen. Eine weitere Person stürzt mit der Hals-Wirbelsäule auf den Bootsrand und bleibt ebenfalls bewusstlos und mit Verbrennungen auf der Steganlage liegen. Eine Person hat nur leichte Verbrennungen, einen Schock und kann noch Hilfe alarmieren.<

 

Die rund 20 Feuerwehrfrauen und -männer des Löschzuges bewältigten ihre gestellte Übungsaufgabe mit Bravour. Festzustellen war jedoch auch, dass es hinsichtlich der Aufteilung in den jeweiligen Führungsebenen bzw. in der Einsatzabschnittsbildung noch Optimierungsbedarf gibt. Gleiches gilt in Hinsicht der raschen Umsetzung von Einsatzaufträgen und dem truppübergreifenden Unterstützen innerhalb der Mannschaft. Getreu dem Sprichwort „Nur Übung macht den Meister“ war dies einmal eine Zugübung, welche ganz klar die Stärken aber auch noch die Optimierungsmöglichkeiten innerhalb des Löschzuges aufzeigte. Alles im allen, eine gelungen und runde Sache!