Flächenbrand

Datum: 27. Februar 2019 
Alarmzeit: 14:06 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmelder, Sirene 
Dauer: 5 Stunden 
Art: Brand 3 
Einsatzort: Urbar 
Fahrzeuge: ELW 1, GW-Mess, HLF 10, MTF, MZF 2, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Deutsches Rotes Kreuz, Freiw. Feuerwehr Bad Salzig, Freiw. Feuerwehr Oberwesel – FEZ, Freiw. Feuerwehr Pfalzfeld, Freiw. Feuerwehr Rheinböllen, Freiw. Feuerwehr St. Goar – Löschgruppe Kernstadt, Freiw. Feuerwehr St. Goar – Löschgruppe Biebernheim, Freiw. Feuerwehr St. Goar – Löschgruppe Werlau, Freiw. Feuerwehr Urbar, PI Boppard, Polizeihubschrauber-Staffel Egelsbach 


Einsatzbericht:

Zur Einsatzmeldung “Flächenbrand klein” wurde der Löschzug Oberwesel sowie die Feuerwehr Urbar in den Oberweseler Skulpturenpark alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle gab der Einsatzleiter der Feuerwehr Oberwesel die Rückmeldung, dass ein gesamter Weinberg in Brand steht. Sofort wurde das TLF der Feuerwehr Pfalzfeld sowie die Löschgruppen St. Goar-Kernstadt, -Werlau und -Biebernheim nachalarmiert. Außerdem wurde durch die Polizei Boppard ein Hubschrauber mit Löschwassertank zur Unterstützung der Löschmaßnahmen aus der Luft angefordert. Nach EIntreffen dieser wurde außerdem die Feuerwehr Rheinböllen an die Einsatzstelle geordert.
61 Minuten nach Alarm kam durch die Leitstelle Kreuznach eine Anforderung zu einem zweiten Einsatz in St.Goar-Werlau.
Die dort eingebundenen Kräfte aus Boppard-Bad Salzig unterstützen nach Beendigung der Maßnahmen in Werlau den Einsatz mit der Beförderung von Löschwasser an die Einsatzstelle. Außerdem rückte der GW-Mess als Abschnittsleitung mit dem stv. Wehrleiter der Verbandsgemeinde an die Einsatzstelle an.
Nach ca. 4h konnte der Einsatz für alle Einheiten beendet werden.
Der Schiffsverkehr war durch die Entnahme von Löschwasser durch den Hubschrauber aus dem Rhein nicht beeinträchtigt.